Brandmal Lorup

Der Verein „Hümmling Feriendorf Lorup“ erteilte dem Bildhauer Albert Radke und mir 2009 den Auftrag, Vorschläge für die Neuerrichtung eines Branddenkmals zu unterbreiten. Vor dem Gebäude der örtlichen Feuerwehr hatte von 1968 bis 1992 bereits ein Brandmal gestanden, das an große Brände in Lorup erinnert hatte. Aufgrund von durchgeführten Umbaumaßnahmen behinderte das alte Denkmal die Einsatzfahrzeuge bei der Ausfahrt. Hinzu kam, dass die Bilddarstellungen stark verwittert waren, so dass ein Abriss unumgänglich geworden war.

 

Eine Bedingung an die Neugestaltung war die Witterungsbeständigkeit, zudem stimmten die Mitglieder des auftraggebenden Vereins für eine enge Anlehnung in der Bildgestaltung an das Vorgängerdenkmal. Wir unterbreiteten dem Verein den Vorschlag, die Bildtafeln als anodiserte, im Digitaldruck hergestellte Aluminium-Schilder fertigen zu lassen. Ähnlich dem Brandmal-Vorgänger sollte die Form einer verklinkerten Doppelbank gewählt werden, deren Mittelwand die Bildtafeln aufnimmt und umrahmt.

 

Im Beisein der örtlichen Feuerwehr sowie von politischen Vertretern und von Mitgliedern des Vereins konnte das fertiggestellte Denkmal am 6. November 2009 enthüllt werden.

Tafel-Text